Legacy Operations – Neues DLC für Battlefield 4

Vor einigen Tagen hat DICE bzw. Electronic Arts ein neues DLC mit dem Namen „Legacy Operations“ veröffentlicht. Einige Spieler werden erfreut sein, es handelt sich um eine modifizierte und vor allem aktualisierte Version der Map „Dragon Valley“ aus dem zweiten Teil der Battlefield Serie. 

Die Community wählte „Dragon Valley“ mit überraschender Mehrheit zum potentiellen Kandidaten für die Integration in Battlefield 4. Es ist die weitläufigste Karte mit verwinkelten Ufern, asiatischen Skulpturen und Brücken, welche zerstört und wieder aufgebaut werden können. Ich freue mich zu sehen, dass diese Übergänge aus der alten Version übernommen wurden. Es macht riesigen Spaß, sich diese für den eigenen Vorteil zunutze zu machen. Du kannst den Vorstoß der feindlichen gepanzerten Fahrzeuge mit einer gezielten Sprengung deutlich verzögern und zum Gegenschlag ansetzen.

Wie bereits in der damaligen Version sind die Fahrzeuge bzw. die einzelnen Flaggen asymmetrisch angeordnet, was die strategische Ausrichtung deutlich verändert. Es wurden auch mehrere Einsatzziele geschaffen, die es nun gilt unter seine Herrschaft zu bringen. Es ist definitiv die größte Karte seit dem Erscheinen des Hauptspiels. DICE hat hier einen richtig guten Job gemacht. Jede Klasse wird sich auf der Karte wohl fühlen und einen geeigneten Standort finden. Als Scharfschütze findet man zahlreiche verwinkelte Positionen, die sich hervorragend als Deckung eigenen. Fahrzeuge sind hinter Felsvorsprüngen geschützt und können bei Bedarf einen Angriff starten. Wie bereits erwähnt sind die Brücken von wichtiger Bedeutung, welche von Aufklären gesprengt und von Pionieren repariert werden können. Die Luftkämpfe finden oberhalb den dynamischen Wolken statt und nicht mehr in Reichweite der schulter-gestützten und mobilen Boden-Luft Raketen des Gegners.

Battlefield4 Legacy Operations Dragon Valley 2015

Über die letzten Feiertage konnte die Map ausgiebig getestet werden. Ich gehe von ca. 15 Stunden aus, was unterm Strich für die Karte spricht. Langweilig ist mir dort nicht geworden. Ich habe festgestellt, dass sich die Infanterie am Tempel und am Aussichtspunkt erbitterte Kämpfe liefern, wobei die Fahrzeuge in der Regel um die Vorherrschaft an den Brücken kämpfen. Das Ganze ist natürlich von der Ausgeglichenheit der Teams abhängig. Ich sehe selbst hier keine der beiden Parteien im Vorteil.

Es gibt leider auch negatives zu berichten. Besitzer älterer Konsolen wie Playstation 3 oder der alten XBOX gehen leider leer aus. Die Größe der Map und die üppige Vegetation fordern ihren Tribut. Die Leistungsgrenzen der betagten Konsolen werden hier überschritten, weshalb DICE das Update nicht bereitstellen wird. Aber kein Grund zur Panik, ihr erhaltet weiterhin die wichtigsten Updates zu den vorhandenen DLC’s und natürlich dem Hauptspiel.

Am Ende bleibt mir nur zu sagen, dass du den Download durchführen und dir selbst ein Bild machen solltest. Den Unterschied wirst du sofort erkennen und sicherlich lieben. Ein kleiner Tipp am Rande, als Scharfschütze eigenen sich die Hügel auf der Seite der Amerikaner besonders. Es besteht auch die Möglichkeit diesen Berg mit der mobilen Flugabwehr zu erklimmen, damit kannst du die gesamte Karte überblicken :-).

Man sieht sich auf dem Schlachtfeld!

Kommentar verfassen